Direkt zum Inhalt

Aufgabe

Baderutsche

Schwierigkeitsgrad: leichte Aufgabe

Joachim Herz Stiftung
Abb. 1 Flugbahn von der Rutsche

Ein Kind rutscht im Schwimmbad eine Rutsche hinunter. Es verlässt sie horizontal und trifft \(1{,}5\,\rm{m}\) tiefer in \(2{,}0\,\rm{m}\) horizontaler Entfernung auf das Wasser.

Berechne den Betrag der Geschwindigkeit, mit der das Kind die Rutsche verlässt.

Lösung einblendenLösung verstecken Lösung einblendenLösung verstecken

Zur Lösung dieser Aufgabe muss du die Bewegung in x- und y-Richtung getrennt voneinander betrachten:

Die Bewegung in y-Richtung ist eine gleichmäßig beschleunigte Bewegung mit der Beschleunigung \(g\), bei der eine Strecke von \({1,5m}\) zurückgelegt wird. Die dafür benötigte Zeit \(t\) berechnet man durch
\[y = \frac{1}{2} \cdot g \cdot {t^2} \Rightarrow t = \sqrt {\frac{{2 \cdot y}}{g}}  \Rightarrow t = \sqrt {\frac{{2 \cdot 1{,}5\,\rm{m}}}{{9{,}81\,\rm{\frac{m}{{{s^2}}}}}}}  = 0{,}55\,\rm{s}\]
In dieser Zeit \(t\) ist in x-Richtung bei einer gleichförmigen Bewegung die Strecke \(2{,}0\,\rm{m}\) zurückgelegt worden. Die Geschwindigkeit \({{v_x}}\) dieser gleichförmigen Bewegung berechnet man mit
\[x = {v_x} \cdot t \Leftrightarrow {v_x} = \frac{x}{t} \Rightarrow {v_x} = \frac{{2{,}0\rm{m}}}{{0{,}55\,\rm{s}}} = 3{,}6\,\rm{\frac{m}{s}} = 13\,\rm{\frac{{km}}{h}}\]

Wer algebraisch gut unterwegs ist, kann die genutzten Terme so weit ineinander einsetzen, dass sich das Ergebnis zum Schluss in einem Schritt ausrechnen lässt:
\[\begin{array}{l}\left. {\begin{array}{*{20}{c}}{x = {v_x} \cdot t}\\{y = \frac{1}{2} \cdot g \cdot {t^2}}\end{array}} \right\} \Rightarrow y = \frac{g}{{2{v_x}^2}} \cdot {x^2} \Rightarrow {v_x}^2 = \frac{g}{2} \cdot \frac{{{x^2}}}{y} \Rightarrow {v_x} = \sqrt {\frac{g}{{2y}}} \cdot x\\ \Rightarrow {v_x} = \sqrt {\frac{{9{,}81\,\rm{\frac{m}{{{s^2}}}}}}{{2 \cdot 1{,}5\,\rm{m}}}} \cdot 2{,}0\,\rm{m} = 3{,}6\,\rm{\frac{m}{s}} = 13\,\rm{\frac{{km}}{h}}\end{array}\]

Grundwissen zu dieser Aufgabe

Mechanik

Waagerechter und schräger Wurf