Farben

Optik

Farben

  • Kann man Licht zerlegen …
  • … und wieder zusammensetzen?
  • Wie entstehen die Farben beim Fernseher …
  • … und wie beim Malen mit Farben?
Weniger anzeigen

Netzhaut (Foto durch die Augenlinse)

Nebenstehendes Bild der Netzhaut zeigt den Ort des schärfsten Sehens (Makula, gelber Fleck) etwas grau in der Mitte, und den blinden Fleck, dort wo alle Adern zusammenlaufen und die Verbindung zum Gehirn durch den Sehnerv hergestellt wird. In dieser Netzhaut werden die Bilder für das Gehirn zusammen gestellt.

Seh- und Nervenzellen

Die eigentlichen Sehzellen (Photorezeptoren) in der 0,1 bis 0,5 mm dicken Netzhaut sind die Stäbchen und Zapfen, die in der Pigmentschicht verankert sind und zu denen das Licht erst nach durchdringen der vorgeschalteten Schalt- und Nervenzellen gelangt. Die Sehzellen wandeln die Lichtempfindung in Stromimpulse um. Die miteinander vernetzten Schalt- und Nervenzellen sorgen dafür, dass die Informationsmenge der Sehempfindung auf das Wesentliche reduziert wird und dadurch nur Information für ein scharfes Bild ans Gehirn weiter gesendet wird. Für das Sehen von Farbe sind ausschließlich die Zapfen zuständig, während die Stäbchen für das scharfe Sehen kleiner Objekte zuständig sind und auch bei geringem einfallenden Licht noch sensibel reagieren.

Farbempfindlichkeit

Die einzelnen Farb-Zapfen sind in verschiedenen Farbbereichen empfindlich. Die Blau-Zapfen nur im violett-blau-Bereich bis zum grünen. Die Rot-Zapfen haben ihre größte Empfindlichkeit im rot-orange, die Grün-Zapfen sehen vor allem grün und gelb und kaum rotes oder blaues Licht.

 

Farbmischung

Werden die drei Farbzapfen gleichzeitig etwa gleich stark angeregt, so komponiert das Gehirn aus dieser Summe von Farben die Farbe Weiß. Sind nur zwei der drei Zapfen angeregt, so komponiert unser Gehirn daraus die Farben Gelb, Violett bzw. Grünblau. Je nach Intensität der Anregung der einzelnen Farbzapfen komponiert unser Gehirn eine ganze Fülle von verschiedenen Farben.

farbmischung_additiv.png

additive Farbmischung
Ingolf Sauer

Additive Farbmischung

wird z.B. erzeugt durch gleichzeitiges Bestrahlen einer weißen Wand mit drei Farblampen. Vergleiche hierzu auch die ausführliche Seite über additive Farbmischung.

Subtraktive Farbmischung

wird erzeugt durch Herausfiltern bestimmter Lichtsorten aus weißem Licht. Vergleiche hierzu auch die ausführliche Seite über subtraktive Farbmischung.

farbmischung_subtraktiv.png

subtraktive Farbmischung
Johannes Richtberg

 

Druckversion
RSS - Farben abonnieren