Direkt zum Inhalt

Aufgabe

Vorsicht Sprengung

Schwierigkeitsgrad: leichte Aufgabe

Hinweis: Die Idee zu dieser Aufgabe stammt von Thomas Schulze.

Stein, der durch Frost­sprengung gespalten wurde. (Bild: By Till Niermann (Own work) [CC-BY-SA-3.0], via Wikimedia Commons)

Bei der physikalischen Erosion wird Gestein allmählich durch Einwirkung physikalischer Kräfte zerstört. Eine Form dieser Erosion ist die Frostsprengung. Nach sehr kalten Wintern kannst du die Auswirkungen dieser Verwitterungsart an unzähligen Rissen in der Teerdecke einer Straße beobachten.

Erkläre dieses Phänomen.

Lösung einblendenLösung verstecken Lösung einblendenLösung verstecken

Wasser dringt in sehr feine Haarrisse des Gesteins ein. Beim Gefrieren wird das Wasser zu Eis, welches eine geringere Dichte als Wasser hat. Das Eis "will" ein größeres Volumen einnehmen. Beim Ausdehnen wird auf das Gestein eine Kraft ausgeübt, die es zum Zerspringen bringt. Auf die selbe Weise kommt es zur "Sprengung" der Fahrbahndecke, es entstehen Schlaglöcher oder Risse in der Teerdecke.