Direkt zum Inhalt

Aufgabe

Fragenallerlei zum Transistor

Schwierigkeitsgrad: leichte Aufgabe

a)Welche Eigenschaften sollte die Basis eines npn-Transistors erfüllen, damit der Transistoreffekt deutlich auftritt?

b)Bei einem npn-Transistor sind die Anschlüsse nicht gekennzeichnet. Wie kann man sehr einfach den Basisanschluss herausfinden?

c)Ein Transistor kann - wie ein Relais - als Schalter verwendet werden. Geben Sie zwei Vorteile des Schalters "Transistor" gegenüber dem Schalter "Relais" an.

d)Die Stärke des durch den Emitter eines npn-Transistors fließenden Stroms wird mit \({I_E}\) bezeichnet. Wie hängt diese Stromstärke mit der Basisstromstärke \({I_B}\) und der Kollektorstromstärke \({I_C}\) zusammen?

Lösung einblendenLösung verstecken Lösung einblendenLösung verstecken

a)

  • Die Basis sollte sehr dünn sein, damit die über die Basis-Emitter-Diode eingeschleusten Elektronen zu einem erheblichen Teil in die Sperrschicht zwischen Basis und Kollektor gelangen.
  • Die p-Dotierung der Basis sollte gering sein, damit nicht zu viele Elektronen mit den Löchern der Basis rekombinieren. Dadurch wird der Basisstrom klein gehalten.

b)Ein Widerstandsmessgerät enthält eine elektrische Quelle geringer Spannung.
Man greift zwei beliebige Anschlüsse heraus und schließt das Widerstandmessgerät an. Hat man "Durchgang", so ist derjenige Anschluss die Basis, der mit dem Pluspol des Messgerätes verbunden ist. Hat man keinen "Durchgang" so vertauscht man die Anschlüsse.
Hat man bei den zwei gewählten Anschlüssen bei beiden Polungen keinen "Durchgang, so ist keiner der Anschlüsse die Basis.

c)

  • Beim Transistor gibt es keine mechanischen Kontakte wie beim Relais. Es treten daher auch kein störenden Abreißfunken auf, wie sie beim Öffnen eines Relaiskontaktes entstehen können.
  • Der Transistor kann schneller Schalten als eine Relais.

d)\[{I_E} = {I_B} + {I_C}\]