Radioaktivität - Fortführung

Kern-/Teilchenphysik

Radioaktivität - Fortführung

  • Wie viel Energie wird bei einem Alpha-Zerfall …
  • … und wie viel bei einem Beta-Zerfall frei?
  • Was versteht man unter dem MÖSSBAUER-Effekt?

Radioaktivität - Fortführung - Downloads

Ein eintreffendes Elektron führt zu einem Anstieg auf das nächste Energieniveau.
Downloads:
Im Mutterkern zerfällt ein Neutron in ein Proton, ein Elektron und ein Antineutrino. Es entsteht ein positives Ion. Das Elektron und das Antineutrino werden emittiert. Ein Elektron aus der Umgebung neutralisiert das Ion.
Downloads:
Im Mutterkern zerfällt ein Neutron in ein Proton, ein Elektron und ein Antineutrino. Das Elektron und das Antineutrino werden emittiert.
Downloads:
Ein schwerer Atomkern emittiert ein Alpha-Teilchen bestehend aus zwei Protonen und zwei Neutronen. Dadurch ist der Kern zunächst zweifach negativ geladen und gibt die überschüssigen Elektronen anschließend an das Alpha-Teilchen ab. Hinterher sind beide Teilchen neutral.
Downloads:
Ein schwerer Atomkern emittiert ein Alpha-Teilchen bestehend aus zwei Protonen und zwei Neutronen
Downloads:
Ein emittiertes Elektron führt zu einem Abstieg auf das nächst-niedrigere Energieniveau.
Downloads:
Die Quelle (z.B. Iridium-Strahler) kann durch eine geeignete Vorrichtung mit definierter Geschwindigkeit v auf den Absorber (Iridium-Probe) zu oder von ihm weg bewegt werden. Solange keine Resonanzabsorption stattfindet (dies ist wegen der Doppler-Verschiebung für v ungleich Null der Fall) durchdringt die g-Strahlung der Quelle den Absorber und kann mit einem Detektor (NaJ-Zähler) nachgewiesen werden. Im Falle der Resonanzabsorption geht die Zählrate massiv zurück. In der Animation wird mithilfe eines Motors der Abstand der Quelle zum Detektor variiert. An einem bestimmten Punkt ist ein Abfall der Zählrate zu erkennen.
Druckversion