Direkt zum Inhalt

Aufgabe

Temperaturkompensation

Schwierigkeitsgrad: mittelschwere Aufgabe

Joachim Herz Stiftung
Abb. 1 Schaltskizze des Versuchs

Wenn sich ein Transistor erwärmt, leitet er besser. Der Basisstrom wird größer und daher auch der Kollektorstrom. Das Ansteigen des Kollektorstromes bei Erwärmung ist unerwünscht. In der folgenden Schaltung sehen Sie eine Möglichkeit, wie man diesen Effekt vermeiden kann (der NTC-Widerstand befindet sich sehr nahe beim Transistor, so dass er von ihm erwärmt werden kann).

Erklären Sie die Wirkung des NTC-Widerstandes in der Schaltung.

 

Lösung einblendenLösung verstecken Lösung einblendenLösung verstecken

Bei Erwärmung steigt die Eigenleitung im Transistor an, es könnte passieren, dass das Lämpchen und der Transistor zerstört wird. Wird der NTC-Widerstand miterwärmt, so sinkt dessen Widerstand und damit die am NTC abfallende Spannung, welche gleichzeitig die Basis-Emitter-Spannung UBE darstellt. Ein sinkende Basis-Emitterspannung führt dazu, dass der Transistor nicht mehr so gut leitet, der Kollektorstrom zurückgeht und damit die Erwärmung des Transistors reduziert wird.