Direkt zum Inhalt

Versuche

Dichte von Spiritus (Schülerversuch)

Versuchsziel: Bestimmung der Dichte von Spiritus

Versuchsgeräte:

Tafelwaage mit Wägesatz, Pyknometer mit Stöpsel, Spiritusvorrat und Wasservorrat

Abb. 1 Abmessen kleiner Volumina mit einem Pyknometer

Entwicklung der Versuchsidee

Zur Dichtebestimmung einer Flüssigkeit muss u.a. das Volumen der Flüssigkeit bekannt sein. Ein Präzisionsgerät zur Flüssigkeitsbestimmung ist das sogenannte Pyknometer (Messfläschchen). Mit dem zur Verfügung stehenden Pyknometer kann man \(50\rm{ml}\) einer Flüssigkeit sehr genau bereitstellen. Dazu füllt man die Flüssigkeit randvoll in das Fläschchen und steckt den Glas-Stöpsel mit Kapillarrohr auf das Fläschchen. Die überschüssige Flüssigkeit entweicht und im Gefäß befinden sich schließlich exakt \(50\rm{ml}\) der Flüssigkeit. Hinweis: Die Form des Glas-Stöpsels wurde genau an die Öffnung des Pyknometers durch Schleifen angepasst (man nennt diese Verschlussart einen "Schliff").

Erläutere, wie du zur Messung der Dichte des Spiritus mit den zur Verfügung gestellten Geräten vorgehen willst.

Leider ist die eigentlich sehr elegante Methode der Volumenbestimmung mit dem Phyknometer nicht mehr zuverlässig, da in früheren Schülerversuchen die Stöpsel nicht mit den jeweils zugehörigen Pyknometern aufbewahrt wurden. Ein Pyknometer mit einem nicht dazugehörigen Stöpsel führt zu einer ungenauen Volumenbestimmung.

Erläutere, wie du trotzdem mit den zur Verfügung stehenden Geräten das Fassungsvermögen des Pyknometers genau bestimmen kannst.