Direkt zum Inhalt

Aufgabe

BROWNsche Bewegung

Schwierigkeitsgrad: leichte Aufgabe

BROWN konnte im Mikroskop eine ungeordnete Bewegung von Teilchen sehen ("Mikro-Wimmeln"). In manchen Schriften wird diese Beobachtung als "BROWNsche Molekularbewegung" bezeichnet.

a) Erläutere, warum diese Bezeichnungsweise nicht ganz passend ist.

In einer Flüssigkeit unter dem Mikroskop befinden sich meist verschieden große Pollenkörner.

b) Erläutere, was du über die Bewegung der kleineren Pollenkörner im Vergleich zu den größeren Pollenkörnern aussagen kannst.

c) Diskutiere, wie sich die Bewegung der Pollenkörner von Teilaufgabe b) ändert, wenn man die Temperatur der Flüssigkeit, in der sich die Körner befinden, erhöht.

 

Lösung einblendenLösung verstecken Lösung einblendenLösung verstecken

a) BROWN beobachtete in seinem Mikroskop keine Moleküle. Diese sind für die Beobachtung mit einem normalen Lichtmikroskop viel zu klein (submikroskopische Teilchen). BROWN sah tatsächlich nur die relativ großen Pollenkörner, Kriställchen und Ähnliches. Auf die Bewegung der Moleküle kann man daraus nur indirekt schließen.

b) Die kleineren Pollenkörner "zappeln" im Vergleich zu den größeren Pollenkörnern viel heftiger hin und her und legen insgesamt auch eine größere Wegstrecke zurück. Dies ist auf die unterschiedliche Trägheit der verschieden großen Körner zurückzuführen.

c) Bei Temperaturerhöhung wird die Geschwindigkeit der "Zappelbewegung" sowohl der kleinen als auch der großen Pollenkörner erhöht.