Direkt zum Inhalt

Grundwissen

Polarisation von Licht - Fortführung

Das Wichtigste auf einen Blick

  • Passiert unpolarisiertes Licht einen idealen linearen Polarisationsfilter, so halbiert sich seine Intensität.
  • Sind zwei Polarisationsfilter mit ihren Polarisationsachsen senkrecht zueinander ausgerichtet, kann kein Licht die Anordnung passieren.
  • Sind zwei Polarisationsfilter mit ihren Polarisationsachsen verdreht zueinander ausgerichtet, passiert ein Teil des Lichtes die Anordnung mit geänderter Polarisationsrichtung.

Intensität des Lichtes

Trifft unpolarisiertes Licht der Intensität \(I_0\) auf einen idealen linearen Polarisationsfilter, so wird die Intensität durch den Polarisationsfilter auf \(I=\frac{I_0}{2}\) reduziert.

Zwei Polarisationsfilter kombiniert

Wenn du zwei Polarisationsfilter hintereinander in der Ausbreitungsrichtung eines Lichtstrahls positionierst, so bestimmt die Ausrichtung der Polarisationsfilter zueinander, welcher Teil des Lichtes die Anordnung passiert.

Polarisationsfilter parallel zueinander

Wenn die beiden Polarisationsfilter parallel zueinander ausgerichtet sind, dann hat der zweite Filter keinerlei Auswirkungen mehr. Das Licht, das so polarisiert ist, dass es den ersten Filter passieren kann, kann auch den zweiten Filter vollständig und unverändert passieren.

parallel_ausgerichtete_polfilter_neu1.svg Joachim Herz Stiftung
Polarisationsfilter senkrecht zueinander

Wenn die beiden Polarisationsfilter senkrecht zueinander ausgerichtet sind, dann kann kein Licht die Anordnung passieren. Ist die Polarisationsachse des ersten Filters vertikal ausgerichtet, so ist das Licht hinter dem  Filter vertikal polarisiert und besitzt keinen horizontal polarisierten Anteil mehr. Somit kann kein Teil dieses Lichtes den zweiten Filter passieren.

senkrecht_ausgerichtete_polfilter_neu1.svg Joachim Herz Stiftung
Polarisationsfilter verdreht zueinander

Sind die beiden Polarisationsfilter verdreht zueinander ausgerichtet, zum Beispiel um 45°, so passiert ein Teil des Lichtes auch den zweiten Polarisationsfilter. Der E-Feld-Vektor des auftreffenden Lichtes wird dabei in einen Teil parallel und einen Teil senkrecht zur optischen Achse des Filters zerlegt. Der parallele Teil kann den Filter passieren. Entsprechend ist das Licht im Anschluss auch in der Richtung der Polarisationsachse des zweiten Filters polarisiert.

verdreht_ausgerichtete_polfilter_neu1.svg Joachim Herz Stiftung