Direkt zum Inhalt

Ausblick

Farbfehlsichtigkeit

Wie auf der Seite über das Farbensehen erläutert wurde, hat der Mensch ohne Farbfehlsichtigkeit drei verschiedene Zapfensorten, die in unterschiedlichen Spektralbereichen empfindlich sind.
Beim größten Teil der Farbfehlsichtigen - den sogenannten anomalen Trichromaten - sind alle drei Zapfenarten vorhanden, jedoch ist der spektrale Empfindlichkeitsbereich einer Zapfensorte verschoben. Bei der in dem nebenstehenden Diagramm dargestellten Fehlsichtigkeit ist z.B. die Kurve der Rotrezeptoren zur Kurve der Grünrezeptoren hin verschoben (Rotschwäche). Insgesamt stellt die anomale Trichromasie nur eine geringe Einschränkung in der Wahrnehmungsfähigkeit dar, die Unterscheidungsfähigkeit verschiedener Farben ist etwas eingeschränkt.
Bei der sogenannten Dichromasie (Zweifarbensehen) fehlt eine der drei Zapfenarten, somit ist die Unterscheidbarkeit von Farbreizen schon stärker eingeschränkt.
Bei ca. 1,2 % der Männer kommt es vor, dass die Rotrezeptoren nicht vorhanden sind (Rotblindheit). Dies hat zur Folge, dass Rot nicht wahrgenommen wird. Verwechselt wird z.B. Rot mit Gelb, Grün mit Braun usw.
Bei ca. 1,8% der Männer kommt es vor, dass die Grünrezeptoren fehlen (Grünblindheit). Dies hat zur Folge, dass Grün nicht wahrgenommen wird und ähnliche Probleme wie bei der Rotblindheit auftreten.
Die Blaublindheit ist dagegen wesentlich seltener. Der Blaublinde kann Blau nicht wahrnehmen, er verwechselt Rot mit Orange, Blau mit Grün, Grüngelb mit Grau sowie auch Violett und Hellgelb mit Weiß.
Völlige Farbblindheit (Monochromasie) liegt vor, wenn nur eine Zapfenart oder gar keine Zapfenart vorhanden ist; dann ist der Sehvorgang auf die Stäbchen beschränkt.

 

Die folgenden Abbildungen zeigen den Farbeindruck eines Normalsichtigen (links) und den eines Menschen mit Rot-Grün-Blindheit (rechts).

Die Bilder stammen von der schönen Seite http://www.ichbinfarbenblind.de. Auf dieser Seite kann man noch mehrere Gegenüberstellungen von der obigen Art betrachten.

Wenn du wissen willst, ob du eine Farbenfehlsichtigkeit hast, kannst du das folgende Bild betrachten:

Eine Person mit normalem Farbensehen sieht die Nummer 8 im obigen Kreis. Menschen mit Rot-Grün-Blindheit sehen entweder eine 3 oder nichts.
Eine Person mit normalem Farbensehen sieht die Nummer 35 im obigen Kreis. Rotblinde sehen die Nummer 5, Grünblinde die Nummer 3. Teilweise Farbenblinde sehen beide Ziffern, eine davon genauer.
 Farbfehlsichtigkeit
Häufigkeit: Männer
Häufigkeit: Frauen 
   Rotanomalie
 1%
 0,03%
 Rotblindheit
 1,2%
 0,01%
 Grünanomalie
 5%
 0,35% 
 Grünblindheit
 1,8%
 0,01%
Blauanomalie
 0,005%
 0,005% 
Blaublindheit
 0,005%
 0,005%

Eine Erklärung für die wesentlich größere Häufigkeit der Farbfehlsichtigkeit bei Männern findet man bei Wikipedia.