Optik

Elektromagnetisches Spektrum

Radiowellen

  • Was haben Infrarotstrahlung …
  • … Mikro- und Radiowellen …
  • … und Licht gemeinsam?

Radiowellen

Das Wichtigste auf einen Blick

  • Größenordnung der Wellenlänge:  größer als \(1\,{\rm m}\)
  • Größenordnung der Frequenz: kleiner als \(300\,{\rm MHz}\)
  • Anwendungen: Mobilfunk, TV, Radio

Radiowellen haben die größten Wellenlängen im elektromagnetischen Spektrum. Die Wellenlängen können länger sein als ein Fußballfeld und kleiner als ein Fußball. Radiowellen übertragen nicht nur Musik ins Radio, sie werden auch zur Fernsehübertragung verwendet und beim Mobiltelefon.

Wenn du mehr über Antennen, ihre Formen und historische Entwicklungen des Rundfunks wissen willst, so findest du dies auf der Seite "Dampfradio", von der auch dieses Bild eines Radioempfängers aus den 60er Jahren stammt.

Längst- und Langwellen

LW-Antenne
LW-Sender Alholming

Längstwellen (very low frequency) VLF

Wellenlänge: 10 bis 100 km; Frequenz: 3 bis 30 kHz

Langwellen (low frequency) LF

Wellenlänge: 1 bis 10 km; Frequenz: 30 bis 300 kHz

Anwendung: Übertragung von Nachrichten und Funk über große Entfernung (das Signal folgt der Erdkrümmung).

Mittel- und Kurzwellen

Radio mit Antenne
MW-Sender Domzale

Mittelwellen (medium frequency) MF

Wellenlänge: 100 m bis 1 km; Frequenz: 300 bis 3000 kHz

Kurzwellen (high frequency) HF

Wellenlänge: Wellenlänge: 10 bis 100 m; Frequenz: 3 bis 30 MHz

Anwendung: Rundfunk und Amateurfunk.

Ultrakurzwellen

Funk-Antennen
UKW-Sender Jauerling

Ultrakurzwellen (very high frequency) VHF

Wellenlänge: 1 bis 10 m; Frequenz: 30 bis 300 MHz

Anwendung: Rundfunk und Fernsehen.

TV-Umsetzer Passau
Mobilfunkantenne

Informationen aus dem Weltraum

Mittels großer Teleskope (Durchmesser der drei Teleskope ist jeweils 64 m) wird die aus dem Weltraum kommende Radiostrahlung untersucht und gibt uns Auskunft über ferne Sterne und Galaxien. Darunter das Very - Large - Array in New Mexico, das aus 27 Einzelteleskopen zusammengesetzt ist.

Mit dem Auge und den das Licht bündelnden Teleskopen empfangen wir nur das Licht von sehr heißen Weltraumobjekten, kalte Weltraumobjekte strahlen hingegen im Radiowellenbereich und so kann man auch über die Verteilung dieser Objekte mittels Radioteleskopen Informationen erhalten. Hier sieht man z.B. die CO-Verteilung unserer Milchstraße.

 
Druckversion