Direkt zum Inhalt

Ausblick

Lichtentstehung

Abb. 1 Aussendung von Lichtquanten beim Übergang von höheren zu niedrigeren Energieniveaus im Atom

Licht entsteht prinzipiell auf zwei Arten:

a)Durch Energiesprünge eines Atoms (oder Atomkerns) von einem höheren Energiezustand (angeregter Zustand) auf einen niedrigeren Energiezustand (bis zum Grundzustand).
Beispiele sind Elektronensprünge von einem höheren Energiezustand auf einen niedrigeren in der Atomhülle. Es entsteht Licht, in dem nur Photonen mit diskreten Energien vorkommen.

b)Durch Abbremsungsprozesse von Atomen, Molekülen oder geladenen Teilchen bei der Wärmebewegung

Entstehung von Sonnenlicht

sonnenlicht_elmagnetspektrum_aus_0.gif
Abb. 2 Entstehung von Sonnenlicht in der Fotosphäre

Sonnenlicht entsteht in der unteren Fotosphäre als Wärmestrahlung (kontinuierliches Spektrum) und wird durch die obere Fotosphäre sowie die Atmosphäre der Erde „gefiltert“. „Filterung“ bedeutet Absorption an Atomen und Molekülen, die ihrerseits in spontaner Emission in alle Raumrichtungen abstrahlen.

Im Licht der Sonne (oder eines Sterns oder einer Gaswolke) kann man also einerseits erkennen, welche Strahlung an der Oberfläche emittiert wurde und andererseits, welche Teile der Strahlung auf dem Weg zu uns durch die dazwischen liegenden Schichten absorbiert wurden.