Optik

Beugung und Interferenz

LLOYD'scher Spiegelversuch

  • Kommt Licht um die Ecke?
  • Licht + Licht = Dunkelheit?
  • Wie misst man die Wellenlänge von Licht?

LLOYD'scher Spiegelversuch

Aufbau
Schirmbild
Theorie
Bemerkungen

Details:

  • Äquidistante Interferenzstreifen parallel zum Spalt oberhalb der Spiegelebene

Theoretische Behandlung wie beim Doppelspalt:

Gangunterschied:
\[\Delta s = b \cdot \sin \left( \alpha  \right)\]

Abstand benachbarter Maxima am Schirm:
\[\Delta d = \frac{{\lambda  \cdot a}}{b}\]

  • a: Abstand der Quellen vom Schirm;
  • b: Abstand der virtuellen Quelle von der reellen Quelle;
  • λ: Wellenlänge des Lichts;
  • α: Winkel zwischen optischer Achse und dem Strahl zum Beobachtungspunkt auf dem Schirm;
  • Zweiquelleninterferenz in Querbeobachtung;
  • Bestimmung des Abstandes b durch Linsenabbildung; (vgl. Müller, Leitner II, Seite 136);
  • Bei Verwendung von weißem Licht treten Farbsäume an den Maxima auf, deren Ordnung von Null verschieden ist;
  • Lichtquelle muss sehr flach auf den Spiegel strahlen, da sonst keine Kohärenz;
Druckversion