Direkt zum Inhalt

Versuche

Wurfparabel

Das Ziel des Versuchs

Mit diesem Versuch kannst du zeigen, dass die Bahnkurven des waagerechten und des schrägen Wurfs Parabeln sind.

Aufbau und Durchführung

Um die Parabelbahn des waagerechten Wurfs zu demonstrieren eignet sich sehr gut ein Wasserstrahl.

Man befestigt einen längeren Schlauch, an dessen Ende eine Düse angebracht ist am Wasserhahn und dreht diesen vorsichtig auf, so dass ein feiner Strahl entsteht. In Abb. 1 sieht man die Aufhängung von Lineal und Wasserdüse. Die Düse wird so am Lineal befestigt, dass das Wasser parallel zum Lineal auf Höhe des "Nullpunkts" ausströmt. Lineal und Düse sind gemeinsam drehbar gelagert.

Zur Verdeutlichung der Parabelbahn wurde im Versuch an einen Maßstab in konstanten Abständen Stabstücke von 1, 4, 9, 16, 25 und 36 Längeneinheiten befestigt. Bringt man die Düse in waagerechter Stellung genau über den Nullpunkt, so kann man die Tropfenbahn gut mit der Parabel vergleichen. Eine Auffangwanne und einen Wischer sollte man aber nicht vergessen.

Beobachtung bei waagerecht ausgerichteter Düse

Abb. 2 Aufbau, Durchführung und Beobachtung des Versuchs zum Nachweis der Parabelform der Bahn eines waagerechten Wurfs

Die Animation in Abb. 2 zeigt den Aufbau, die Durchführung und die Beobachtung des Versuchs bei waagerecht ausgerichteter Düse.

Im Versuchsfoto in Abb. 3, das von StRef Graf stammt, kannst du schön erkennen, wie sich der Wasserstrahl nach einiger Zeit in einzelne Tröpfchen auflöst.

Eine mögliche variante des Versuchs ist es, den selben Versuch ohne die Stäbe vor einer Tafel durchzuführen und das Foto auszuwerten.

Beobachtung bei schräg ausgerichteter Düse

Abb. 4 Aufbau, Durchführung und Beobachtung des Versuchs zum Nachweis der Parabelform der Bahn eines schrägen Wurfs

Dreht man den Maßstab mit den angebrachten Stäben gemeinsam mit der daran befetigten Düse aus der Waagerechten, so kann man zeigen, dass der Wasserstrahl ebenso die Endpunkte der Stäbe "trifft".

Die Animation in Abb. 4 zeigt den Aufbau, die Durchführung und die Beobachtung des Versuchs bei schräg ausgerichteter Düse.