Direkt zum Inhalt

Versuche

Federschwingung mit Bewegungsmesswandler

Versuchsaufbau:

  • Man hängt an eine Schraubenfeder einen Faden und ein Gewicht. Den Faden führt man mit etwas Spannung (deshalb die Schräglage der Feder) über das Rädchen des Bewegungsaufnehmers.
  • Dieser gibt die Bewegungsdaten über das Interface "CASSY" an den Computer, wo man den zeitlichen Verlauf von Ort, Geschwindigkeit und Beschleunigung darstellen kann.
  • Etwa 5 bis 10 cm unterhalb des in Ruhelage befindlichen Gewichtsstücks bringt man einen Haltemagneten, der das Gewichtsstück in der Anfangslage festhält und der beim Programmstart das Gewichtsstück frei gibt.
  • Nach Start des Programms "BMW" kann man den zeitlichen Verlauf der Schwingung am Bildschirm darstellen.
Dies sind die gemessenen Orts- und Geschwindigkeitskurven über einen Zeitraum von 14 Sekunden.

 

Dieselbe Orts- und Geschwindigkeitskurve über einen Zeitraum von 1,4 Sekunden.

Bestimme aus den Versuchdaten auf zwei verschiedene Arten die Federhärte \(D\) der verwendeten Feder, wenn die Masse \(50\rm{g}\) war.