Direkt zum Inhalt

Aufgabe

Vollbremsung oder Kurvenfahrt

Schwierigkeitsgrad: mittelschwere Aufgabe

Ein Autofahrer sieht plötzlich eine sehr breite Mauer vor sich auftauchen.

Untersuche, bei welcher der folgenden beiden Möglichkeiten er die größere Chance hat , nicht mit der Mauer in Konflikt zu kommen.

a)Er tritt mit voller Kraft auf die Bremse, jedoch so, dass die Räder nicht blockieren und bremst so den Wagen mit konstanter Verzögerung bei gleichbleibender Fahrtrichtung.

b)Er weicht der Mauer auf einem kreisförmigen Bogen mit konstanter Geschwindigkeit aus, ohne zu schleudern.

Es darf angenommen werden, dass die maximal möglichen Beschleunigungen bei der Kurvenfahrt und beim Abbremsen gleich groß sind und dass keine Schrecksekunde auftritt.

Lösung einblendenLösung verstecken Lösung einblendenLösung verstecken

a)Berechnung der Bremsstrecke, wenn die Verzögerung \(a\) ist (\(a < 0\)) und die Anfangsgeschwindigkeit den Wert \({{v_0}}\) hat: Aus der Gleichung \[{v^2} - {v_0}^2 = 2 \cdot a \cdot x\] erhält man mit \({v = 0}\) für die Bremsstrecke\[ - {v_0}^2 = 2 \cdot a \cdot x \Leftrightarrow x = \frac{{{v_0}^2}}{{ - 2 \cdot a}}\]

b)Berechnung des Radius der Kreisbahn, wenn die Kreisbeschleunigung den Betrag \(a\) und die Bahngeschwindigkeit den Wert \({{v_0}}\) hat: \[a = \frac{{{v_0}^2}}{r} \Leftrightarrow r = \frac{{{v_0}^2}}{a}\]

Ein Vergleich der Ergebnisse zeigt, dass der Radius der Kreisbahn den doppelten Betrag der Bremsstrecke hat. Es ist also unter den Vorgaben günstiger zu bremsen als eine Kurvenfahrt einzuleiten.

Grundwissen zu dieser Aufgabe