Direkt zum Inhalt

Ausblick

Dosimeter

Zur Feststellung der Dosis, die von einer Person aufgenommen wurde, dient ein sogenanntes Personendosimeter. Es sind vielerlei Dosimeter im Umlauf, von denen zwei hier etwas näher besprochen werden.

Filmdosimeter
Dieser Dosimetertyp nutzt die Tatsache, dass radioaktive Strahlung einen Film schwärzt. Dabei ist der Grad der Schwärzung in gewissen Bereichen ein Maß für die vom Film aufgenommene Dosis.

Ein Film ist lichtdicht in ein Kunststoffgehäuse gepackt. Um Aussagen über die Strahlenart, die Strahlenenergie und anderen für die Ermittlung der Dosis wichtiger Faktoren machen zu können, liegen auf dem Film verschieden dicke Absorber aus Kupfer bzw. Blei. Ist z.B. der Film hinter dem 0,05 mm dicken Kupferabsorber geschwärzt und hinter dem Absorber mit 0,3 mm Kupfer nach der Entwicklung noch klar, so kann eine ungefähre Aussage über die Energie der aufgetroffenen Strahlung gemacht werden. Je mehr Felder hinter den Absorbern geschwärzt werden, desto höher war die Energie der einfallenden Strahlungsquanten.

Die Filmdosimeter werden meistens im Brustbereich angesteckt.

 

Füllhalterdosimeter oder Stabdosimeter 

Dieser Dosimetertyp nutzt die Tatsache, dass radioaktive Strahlung in einem Gas Ionisationen bewirkt.

 

 

Das Kernstück dieses Dosimeters ist eine kleine, zylindrische mit Gas (gelb) gefüllte Ionisationskammer. Die Außenelektrode (blau) wird durch den Zylindermantel gebildet, an der Innenelektrode (rot) ist ein dünner Quarzfaden befestigt. Lädt man die Innenelektrode über den Kontaktstift kurzzeitig elektrisch auf, so dass zwischen den beiden Elektroden eine Spannung von ca. U = 100V besteht, nimmt der Quarzfaden eine Stellung ein, die dem Nullpunkt der Skala entspricht. Tritt radioaktive Strahlung in den Gasraum, so bewirken die dabei entstehenden Ladungen eine Abnahme der Spannung U, der Quarzfaden verändert seine Lage (vgl. Zeigerausschlag beim Elektroskop). Die Auslenkung des Fadens ist proportional zur Dosis.

Im linken Teil des Dosimeters befindet sich eine Art Mikroskop, bestehend aus Okular und Objektiv, durch das man die genaue Position des Quarzfadens beobachten kann. An der durchscheinenden Skala lässt sich nun sofort die vom Gerät aufgenommene Dosis ablesen.

Das zylindrische Stabdosimeter hat die Form und Abmessung eines Füllhalters.
Mit einem Clip kann es bequem in der Brusttasche befestigt werden.


stark vereinfachte Schemazeichnung

Nenne einen Vorteil, den das Füllhalterdosimeters gegenüber dem Filmdosimeter besitzt.

Nenne einen Vorteil, den das Filmdosimeters gegenüber dem Füllhalterdosimeter besitzt.