Direkt zum Inhalt

Aufgabe

Ausrichtung von Grießkörnern

Schwierigkeitsgrad: mittelschwere Aufgabe

Joachim Herz Stiftung
Abb. 1 Grießkörner zwischen zwei geladenen Platten ordnen sich zu Ketten an

Erläutere, warum sich Grießkörner zwischen zwei unterschiedlich geladenen Platten zu Ketten anordnen.

Lösung einblendenLösung verstecken Lösung einblendenLösung verstecken
Joachim Herz Stiftung
Abb. 2 Ausrichtung der Grießkörner zwischen zwei geladenen Platten

Die Grießkörner sind zwar Isolatoren, enthalten allerdings sowohl positive als auch negative Ladungen. Die geladenen Platten bewirken durch Influenz, dass sich diese Ladungen in den Grießkörnern ein wenig aufteilen. Die negative Ladung bewegt sich dabei innerhalb eines Korns in Richtung der positiv geladenen Platte, wodurch die andere Seite des Korns negativ geladen wird. Dadurch sind nun alle Grießkörner kleine elektrische Dipole, die sich gegenseitig etwas beeinflussen. Der Pluspol eines Korns zieht den Minuspol eines anderen an. Dessen Pluspol zieht wiederum den Minuspol des nächsten Körnchens an und so weiter. Dadurch bilden die Grießkörner Ketten.

Grundwissen zu dieser Aufgabe

Elektrizitätslehre

Ladungen & Felder - Mittelstufe

Einfache Stromkreise