Direkt zum Inhalt

Aufgabe

Aufladung durch Influenz

Schwierigkeitsgrad: mittelschwere Aufgabe

Zur Verfügung stehen ein durch Reibung positiv geladener Glasstab und zwei Metallkugeln, welche isoliert aufgestellt sind.

a)Erläutere eine Möglichkeit, wie man mit der obigen Gerätschaft eine Metallkugel negativ aufladen kann.

b)Erläutere eine Möglichkeit, wie man mit der obigen Gerätschaft eine Metallkugel positiv aufladen kann.

Lösung einblendenLösung verstecken Lösung einblendenLösung verstecken
Abb. 2 Negative Aufladung einer ungeladenen Kugel mit einem positiv geladenen Stab

a)Möglichkeit für negative Aufladung

Man nähert den geriebenen Glasstab einer Kugel so, dass Influenz auftritt.

Man erdet die Kugel (z.B. mit der Hand). Dadurch können die durch die Ladungsverschiebung positiv geladenen Atome der Kugel durch negative Ladungen, die von der Erde kommen, neutralisiert werden.

Nun nimmt man wieder die Hand von der Kugel und entfernt schließlich auch den Glasstab. Nun ist die Kugel negativ aufgeladen.

Abb. 3 Positive Aufladung einer ungeladenen Kugel mit einem positiv geladenen Stab

b)Möglichkeit für positive Aufladung

Man bringt die beiden Metallkugeln in Kontakt.

Nun nähert man den positiv geladenen Glasstab, dadurch kommt es zu einer Influenzierung (linke Kugel negativ, rechte Kugel positiv).

Bei Anwesenheit des Glasstabes trennt man die Kugeln.

Nun entfernt man den Glasstab und hat eine positiv und eine negativ geladene Kugel.

Grundwissen zu dieser Aufgabe

Elektrizitätslehre

Ladungen & Felder - Mittelstufe