Direkt zum Inhalt

Grundwissen

Orientierung mit Hilfe des Polarsterns (Nordstern)

Das Wichtigste auf einen Blick

  • Der Polarstern steht nahe des Himmelsnordpols und lässt sich daher zur Bestimmung der geographischen Nordrichtung nutzen
  • Die Höhe \(h\) des Polarsterns über dem Horizont ist gleich der geographischen Breite \(\varphi\) des Beobachters.
Aufgaben Aufgaben
 

Bestimmung der Nordrichtung mit dem Polarstern (Nordstern)

Joachim Herz Stiftung
Abb. 1 Kleiner Wagen und Position des Polarsterns

Verlängert man die hintere Achse des großen Wagens fünfmal um sich selbst, so kommt man zum Polarstern, der in seiner Umgebung mit einer visuellen Helligkeit von \(1{,}97\,\rm{mag}\) der hellste Stern ist.

Der Polarstern steht nahe des Himmelsnordpols und lässt sich daher zur Bestimmung der geographischen Nordrichtung nutzen.

Bestimmung der geographischen Breite anhand der Höhe des Polarsterns

Mit einfachen geometrischen Überlegungen kannst du erkennen, dass die Höhe \(h\) des Polarsterns (Beachte: Die Höhe \(h\) eines Himmelskörpers ist für den Beobachter in der Astronomie die Weite des Winkels zwischen Horizont und dem Himmelskörper) gleich der geographischen Breite \(\varphi\) des Beobachters ist.

  • Bei \(80^\circ\) geographischer Breite steht der Polarstern fast im Zenit, die Nordrichtung ist dort schwer mit bloßem Auge bestimmbar.
  • Bei \(50^\circ\) geographischer Breite steht der Polarstern hoch im Norden.
  • Bei \(30^\circ\) geographischer Breite steht der Polarstern niedrig im Norden und ist gut zur Nordrichtungsfestlegung geeignet.
  • Bei \(0^\circ\) geographischer Breite, also am Äquator, steht der Polarstern genau am Horizont.

Aufgaben

Orientierung mit Hilfe des Polarsterns (Nordstern)

Übungsaufgaben