Direkt zum Inhalt

Versuche

Schallausbreitung

Tambourin und Kerze

Aufbau und Durchführung

Abb. 1

Man hält ein Tambourin im Abstand von ca. \(20\,\rm{cm}\) vor eine brennende Kerze und schlägt einmal kurz auf das Tambourin.

Beobachtung

Die Kerze flackert einmal kurz hin und her.

 

Erklärung

Abb. 2 Schallausbreitung nach dem Schlagen auf ein Tambourin

Das den Ton erzeugende Anschlagen der Membran ergibt eine Verdichtung (dunkler) und anschließende Verdünnung (heller) der Luft (Schall), die sich fortbewegt und die Kerze flackern lässt.

Magnetrollengerät als Modellexperiment für die Schallausbreitung

Stefan Richtberg
Abb. 3 Magnetrollengerät zur Schallausbreitung

Mit dem Magnetrollengerät (siehe Abb. 3) kann man sehr schön demonstrieren, wie sich durch Wechselwirkungskräfte eine Bewegung fortpflanzt ohne dass die einzelnen Massepunkte sich weit von ihrer Ausgangslage wegbewegen. Ein entsprechendes Video mit der Ausbreitung einer Welle amMagnetrollengerät findest du hier.

Klingel in Vakuumglocke:
Löst man eine Klingel elektrisch aus, die frei schwebend oder auf einem Schwamm in einer Vakuumglocke hängt, so hört man sie nicht, wenn sie evakuiert ist und hört sie, wenn man wieder Luft hinein lässt.

Ergebnis:
Schall benötigt zur Ausbreitung Materie (Luft, Feststoff oder Flüssigkeit).