Stromwirkungen

Elektrizitätslehre

Stromwirkungen

  • Wie funktioniert eine Glühlampe …
  • … und wie ein Durchlauferhitzer?
  • Kann man Magnete ein- und ausschalten?
  • Wie trennt man Wasserstoff und Sauerstoff?
Weniger anzeigen

Man unterscheidet im wesentlichen vier verschiedene Wirkungen des elektrischen Stromes:

  • Wärmewirkung
  • Leuchtwirkung
  • Magnetische Wirkung
  • Chemische Wirkung

An einer mit Wechselstrom betriebenen Glühlampe kann man die ersten drei Stromwirkungen auf einen Schlag sehen:

  • Die Wärmewirkung des elektrischen Stromes bei einer Glühlampe hast du vielleicht schon leidvoll erfahren, wenn du eine noch eben leuchtende Glühlampe aus der Fassung schrauben wolltest.
  • Die Leuchtwirkung der Glühlampe ist offensichtlich.
  • Hält man in die Nähe einer Glühlampe einen Magneten, so beginnt die Glühwendel bei eingeschaltetem Strom heftig zu schwingen (ist die Lampe abgeschaltet, so schwingt die Wendel bei Anwesenheit des Magneten nicht). Dies deutet daraufhin, dass mit elektrischem Strom magnetische Erscheinungen verknüpft sind.

In einem Video von Prof. Avimov (etwas längere Ladezeit) kannst du die schwingende Glühwendel genauer betrachten.

Im Folgenden wird etwas näher auf die Stromwirkungen eingegangen. Allerdings wird die magnetische Wirkung erst im nächsten Kapitel behandelt.

Beispiele zur Wärmewirkung

  • Tauchsieder
  • Heizplatte usw.
  • Unterbrechung des Stromkreises bei zu hohem Strom
  • Objektive Messung der Stromstärke

 

Beispiele zur Leuchtwirkung

  • Beleuchtung
  • Je-Desto-Nachweis der Stromstärke
  • Bei Glühlampe wird die Leuchtwirkung von der Wärmewirkung "übertroffen".
  • Signallampen
  • Beleuchtung
  • Beleuchtung
  • Beleuchtung

 

Beispiele zur Chemischen Wirkung

  • Atomare Modellvorstellung
  • Verkupfern, Verchromen usw.
  • Historische Festlegung der Stromstärkeeinheit
  • Zersetzung von Wasser
Druckversion
RSS - Stromwirkungen abonnieren